Aktuell bereiten sich unsere Trainees auf ihren neuen Job als Front End Developer vor. Sie lernen programmieren, Techniken des agilen Arbeitens und und und. Doch was ist eigentlich ein Front End Developer genau? Womit verbringt so eine Person den Tag? Und was ist besonders reizvoll an diesem Job?

Front End Development gehört in den Bereich der Webentwicklung und deckt eigentlich all das ab, was man als Benutzer so sehen kann und wo man mit der Webseite interagieren kann. Ein Front End Developer (auch Front-End oder Frontend geschrieben) ist ein Entwickler, der sich meist um die Erstellung dynamischer Benutzeroberflächen kümmert. Zu diesen Benutzeroberflächen gehören Webseiten, Anwendungsoberflächen, Apps uvm. Im heutigen Sinne sind IT-ler dieser Fachrichtung meist in den Sprachen JavaScript und Java unterwegs und können gut mit der Auszeichnungssprache HTML (Hyper Text Markup Language) und den Gestaltungsgrundlagen für HTML in CSS (Cascading Style Sheets) umgehen.

Und womit verbringt ein Front End Entwickler seinen/ihren (Arbeits-)Tag?

Als Front End Developer arbeitet man an der Erstellung, Wartung und dem Testen von Webseiten und Anwendungen, die ein separates Front End haben. Er/ Sie „verwandelt“ Daten in nutzbare grafische Oberflächen und sorgt sowohl für die Stabilität als auch für die Nutzbarkeit und das schöne Aussehen der für den Anwender sichtbaren Elemente.

Ohne Front End Developer gäbe es weder Amazon, Facebook, YouTube usw., noch all die anderen tollen und nützlichen Anbieter im Internet. Inzwischen nutzen wir unsere Apps auf unseren Smartphones und Webseiten auf unseren Computern tagtäglich – ohne Front End Entwickler undenkbar und quasi unmöglich! Denn sie machen die virtuelle Welt benutzerfreundlich und intuitiv nutzbar. Ihre Aufgabe ist es also uns den Alltag mit übersichtlichen, gutaussehenden und leicht nutzbaren Webseiten und Anwendungen zu erleichtern und zu verschönern.

Während der Back End Developer „hinter den Kulissen“ arbeitet, gestaltet der Front End Developer genau diese Kulissen. Ein schöner Vergleich für die Unterscheidung zwischen Front End und Back End ist auch ein Restaurant: Der Gastraum mit seinen Tischen und Stühlen, der Deko und den Kellnern, die das Gewünschte bringen, ist quasi das Front End. Der Küchen- und Lagerbereich, wo für den Konsumenten quasi unsichtbar gewerkelt wird, entspricht dabei dem Back End.

Warum sollte ich diesen Karrierepfad einschlagen?

Was diesen Job so besonders interessant macht, ist die Tatsache, dass man die Möglichkeit hat, mit einfachen Mitteln eine schnelle, dynamische Webseite für jeden zu erstellen. Außerdem ist Front End ein super Startpunkt in die IT – immer vorausgesetzt man bringt eine gewisse Affinität zu IT und Technik mit. Das Tolle ist, dass man bereits als Anfänger schnell kleine Erfolge erzielen kann und selbst als Profi noch an großen, herausfordernden Projekten arbeiten kann. Man lernt eigentlich nie aus und es gibt immer neue spannende Herausforderungen.

Antwort platzieren